Home

Fragen,
Kommentare,
Informationen
per
MAIL

Alle
Rechte
bei
Peter Josef
Kunz-von Gymnich 

2001: 2-8-händige Klaviermusik
2001: 2-8-händig

Aus organisatorischen Gründen
wird das Konzert 2001
der 8 Pianisten an den 88 Tasten
auf 2002 verlegt und wird
DAS KONZERTEREIGNIS
ZU BEGINN DES JAHRES 2002

Sonntag, 6.Januar 2002
Büsing-Palais, Offenbach am Main, Herrnstraße

NEUJAHRSKONZERT

Klaviermusik für 2 bis 8 Hände
mit 8 PianistIinnen
der Stadt Offenbach am Main:
Kotschergina, Blume, Fries, Hooge, Joksch,
Kunz-von Gymnich, Meier, Spannaus

 

8+88-InfoZettel2001-B580
OP-Online-B580

KRITIK AUF DEN KULTURSEITEN 
der Ausgabe vom  Dienstag, 8. Januar 2002
 

Temperamente an Klaviertasten

Netzwerk in Reinkultur: Acht mit Offenbach eng verbandelte Pianisten zogen zum Neujahrskonzert im ausverkauften Büsingpalais einen "Tanz auf allen Tasten" ab,
der es in sich hatte. Das lag nicht nur an den acht Klavier-Temperamenten, die sich
an zwei Flügeln teilweise vierhändig tummelten, sondern auch an einem Programm,
das stilistische Kopfarbeit verlangte und musikantischen Pfeffer bezeugte.

Schon erstaunlich, wie es Peter Josef Kunz-von Gymnich, der auch als kurzweiliger Moderator auftrat, geschafft hatte, diese verschiedenartigen Charaktere - von
der Konzertpianistin über den hauptamtlichen Organisten bis hin zum unverblümten Jazzer - unter einen konzertanten Hut zu bekommen. Doch auch hier richtete es wieder einmal die tänzerisch-seriöse Mischung und jene lange Leine, die aufregendes solistisches Eigenleben gestattete.

Vorsicht war zum Auftakt geboten. Denn Richard Wagners "Meistersinger"-Vorspiel in der Fassung von Max Reger hielt auch für vier Pianisten an zwei Klavieren (im Original sind es zwei) noch genügend technische Klippen bereit. So fühlte man sich zu Beginn
in die betuliche Bayreuther "Meistersinger"-Inszenierung von Wolfgang Wagner
versetzt, noch immer am Grünen Hügel zu sehen. Doch schon bald schien das Eis gebrochen, lockten Hans-Wolfram Hooge und Peter Josef Kunz-von Gymnich sowie Markus Meier und Frank Spannaus die von Reger noch verstärkte Farbigkeit und die festlichen Fanfaren, hier wie von Orgelvorbildern geprägt.

Apollinischer Zauber dann im Duettino Concertante nach Mozart (Krönungskonzert)
für zwei Klaviere von Ferrucio Busoni, mit charmanter, perlender Geläufigkeit und kapellmeisterlicher Souveränität von Elena Kotschergina und Olaf Joksch durchformt. Offenbachs Dame du Piano und Blume ließen anschließend die himmlischen Längen des Grand Rondeau A-Dur von Franz Schubert vergessen. Mozart schien hier ins delikate romantische Lied überführt, vom Duo mit feinfühliger Anschlagskunst erkundet, die auch den grummelnden Bass zuließ.

In Smetanas Rondeau C-Dur spielten Ronald Fries, Meier, Hooge und Blume griffige Tanzmusik von akademischem Anspruch, die in einer süffigen Stretta endete. Unverblümtes Virtuosentum dienten Fries und der ideal sekundierende Kunz-von Gymnich dann vierhändig drei Ungarischen Tänzen von Johannes Brahms an. Atmosphärisch dicht Camille Saint-Saens' Introduction und Rondo Capriccio, ursprünglich für Geige und Streicher, hier von Kotschergina und Joksch an zwei Klavieren auch rhythmisch mit Verve ausgestellt.

Ein wenig Jazz bringt Würze, vor allem wenn Spannaus und Meier den Grenzgänger Keith Jarrett sowie den Vibraphonisten Gary Burton wieder beleben.
"Moonchild / In Your Quiet Place" bot einen Balladengang mit viel Akkord-Pfefferminz und stilistisch gut eingepassten Improvisationen. Da war nach stürmischem Beifall
die Zeit reif für Scott Joplin, dessen "Maple Leaf Rag" und unverwüstlicher
"Entertainer" zur puren Lustbarkeit gediehen.

Fazit: Die dritte Offenbacher Pianistenparade sollte keine konzertante Eintagsfliege bleiben. Auch angesichts der vielen Leute, die am Sonntag wegen Überfüllung des Büsingpalais heimgeschickt werden mussten.

KLAUS ACKERMANN

PROGRAMM

Richard Wagner / Max Reger
Die Meistersinger von Nürnberg -Vorspiel
Kunz-von Gymnich, Hooge - Meier, Spannaus,

Ferrucio Busoni
Duettino Concertante – nach W.A.Mozart
K
otschergina, Joksch

Franz Schubert
Grand Rondeau op.107 A-Dur
Kotschergina, Blume

Bedřich Smetana
Rondeau C-Dur
Blume, Fries, Hooge, Meier

PAUSE

Johannes Brahms
Aus den Ungarischen Tänzen
Fries, Kunz-von Gymnich

Camille Saint-Saëns
Introduction und Rondo Capriccio
Kotschergina, Joksch

Keith Jarrett / Gary Burton
Moonchild / In Your Quiet Place
Meier, Spannaus

ZUGABE 1
Scott Joplin
Maple Leaf Rag
Meier, Spannaus - Fries, Kunz-von Gymnich


ZUGABE 2

Scott Joplin
The Entertainer
Kotschergina, Joksch - Blume, Hooge

Peter Josef Kunz-von Gymnich bei den Offenbacher Pianisten