..... kvg-music .....

Home

 
DIE CHÖRE DES GESANGVEREINS
POLYHYMNIA 1893 OFFENBACH-BIEBER  E.V.

 

Der Große Polyhymnia-Chor während des Benefiz-Konzertes am 11.3.2012 ...

  ... und während des Fest-Konzertes zur Einweihung des evangelischen Gemeindezentrums

Peter Josef Kunz-von Gymnich dirigiert den Großen Chor der Polyhymnia in Schöneiche bei Berlin

Konzert der Polyhymnia-Chöre in Schöneiche während der Konzertreise nach Berlin

Peter Josef Kunz-von Gymnich dirigiert den Großen Chor der Polyhymnia in Sankt Ignatius in Rom

Nach dem Konzert in der Kirche Sankt Ignatius im Rahmen einer Konzertreise nach Rom ...

Peter Josef Kunz-von Gymnich dirigiert den Großen Chor der Polyhymnia in der Basilika in Ilbenstadt

... und während der Generalprobe vor dem Kirchenkonzert in der Basilika Ilbenstadt

IMG_0031-001-Poly-Vorstand-2013-NOF-600x320

Der Vorstand des Gesangvereins Polyhymnia nach der Wahl 2013:
Claudia Arnold, Rosemarie Buhl, Werner Hetche, Kerstin Schmidt,
Roland Kreische, Ute Müller, Norbert Fietze, Cordelia von Gymnich

Der Männerchor ist die Keimzelle des Gesangvereins Polyhymnia. Bereits seit 1893 bestehend,
ist er ein fester Bestandteil der regionalen Kulturszene. Durch seine erfahrenen und gut
geschulten Sänger ist er in der Lage, unterschiedlichstes Repertoire zu pflegen.
Geistliche und weltliche Literatur von Klassik bis zur Moderne werden einstudiert
und intern sowie konzertant dargeboten.

Das Polyhymnia-Mixtett ist ein kleiner Auswahlchor, besetzt mit engagierten Sängerinnen und Sängern
des Frauenchores, der ehemaligen Polyhymnian Harmonists und des Männerchores der Polyhymnia.
Dazu kommen noch Sängerinnen und Sänger, nur in dieser Gruppe des Vereines aktiv sind. Typisches
Merkmal dieser Gruppe ist die weitgefächerte Palette der Chorliteratur.
Geistliche Werke, Spirituals und Gospels zählen genauso zum Repertoire wie eine große Anzahl
von Volksliedern und Schlagern, Musicalmelodien und Trinkliedern. Auch viele abwechslungsreiche
Faschingsprogramme wurden erfolgreich einstudiert und aufgeführt. In den vergangenen Jahren
hat man sich erfolgreich auch Literatur aus Pop, Rock und Jazz erarbeitet und mit diesem Repertoire
bei zahlreichen öffentlichen Auftritten eine große Anhängerschaft ersungen.

Der Frauenchor wurde 1984 als erster seiner Art im Raum Offenbach gegründet und ist seitdem
ein gern gehörter Bestandteil der regionalen Chorlandschaft.  Eigene Konzerte und viele
Veranstaltungen mit befreundeten Gruppen haben das Ansehen des Frauenchores gestärkt.
Die stilistische Vielfalt des Chores ermöglicht die Mitwirkung zu unterschiedlichsten Anlässen.
Regelmäßige Reisen haben den Chor inzwischen in viele deutsche und europäische Städte geführt,
wo in Konzerten und Auftritten die Leistungsfähigkeit des Chores unter Beweis gestellt werden konnte.

2012 wurde versucht, neue Wege mit einem Angebot für interessierte Sängerinnen zu gehen:
für das Workshop-Projekt “Let’s rock, Ladies” konnten mehr als dreissig Frauen interessiert werden.
Drei Rock’n’Pop-Titel wurden innerhalb von drei Tagen erarbeitet und als Höhepunkt während
eines Benefiz-Konzertes mit großem Erfolg öffentlich aufgeführt.

Die Polyhymnian Harmonists waren bis zum Jahre 2011 eine eigenständige Abteilung des Vereines
und hatten sich mit ihrem Repertoire ganz der chorischen Interpretation von Pop- und Rock-Hits
verschrieben. Dafür schrieb ihnen ihr Chorleiter Peter Josef Kunz-von Gymnich maßgefertigte
Chorsätze auf den Leib. Herausragende Eigenschaften der Gesangskunst der Polyhymnian
Harmonists
waren einerseits die kunstvolle mehrstimmige Umsetzung eingängiger Titel,
andererseits die einzigartigen  Bearbeitungen schwierigster Werke der Pop- und Rockliteratur.

Pink Noise war die jüngste Abteilung innerhalb des Gesangvereins Polyhymnia. In diesem Projekt
trafen sich musikbegeisterte Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren, um zusammen zu singen
und zu musizieren. Das Projekt Pink Noise bestand aus einer Band, zu der Jugendliche eingeladen
waren,  die bereits über Erfahrung an ihrem Instrument verfügten, sowie aus Sängerinnen und
Sängern, die in den Proben an den chorischen Gesang herangeführt wurden.
Das Projekt Pink Noise musste leider nach mehreren Jahren mit tollen Proben und vielen
schönen Auftritten wegen finanzieller Engpässe eingestellt werden.

Peter Josef Kunz-von Gymnich dirigiert den Großen Chor der Polyhymnia in der Marienkirche Offenbach

Der Große Chor des Gesangvereins Polyhymnia während
eines Konzertes in der Offenbacher Marienkirche

Peter Josef Kunz-von Gymnich dirigiert das Polyhymnia-Mixtett

Das Polyhymnia-Mixtett während eines Konzertes
in der Turnhalle des TV Bieber mit dem Musikverein Offenbach-Bieber

Peter Josef Kunz-von Gymnich dirigiert das Polyhymnia-Mixtett im Stadtverordnetensitzungssaal der Stadt Offenbach

Das Polyhymnia-Mixtett während eines Konzertes
im Stadtverordneten-Sitzungssaal der Stadt Offenbach
bei der Verleihung der Ehrenamtskarte

IMG-20130726-WA0000-Orgateam-Fest-NOF-600x500

Das Organisations-Team des Gesangvereins Polyhymnia
während einer Aufbaupause zum Fest der Bieberer Vereine

Die Chöre des Gesangvereins Polyhymnia Offenbach-Bieber,
dirigiert von Musikdirektor FDB Peter Josef Kunz-von Gymnich